Montag, 3. Juli 2017

Meine Sommerwünsche 2017

Für mich hat nun der Sommer so richtig begonnen (auch wenn er wettermäßig schon längst da ist): Die vielen Auswärts-Termine im Juni sind geschafft, meine Schulung am vergangenen Dienstag ist gut über die Bühne gegangen und ich habe nun einen unbefristeten Dienstvertrag. 


Die besten Voraussetzungen also, um einen Tag von 2015 nochmal aufzugreifen - ich habe wie damals einige Wünsche für den Sommer und bin mal gespannt, wieviele ich mir erfüllen kann. Dieses Jahr haben meine Wünsche viel damit zu tun, in meiner Freizeit einerseits wieder kreativer zu werden und andererseits auch einfach nette kleine Dinge zu unternehmen.

1. Minigolf spielen
Ich war schon ewig nicht mehr Minigolf spielen. Für mich ist das etwas, das ich unweigerlich mit dem Sommer verbinde, da ich als Kind immer nur dann Minigolf spielen war, wenn wir zu einem bestimmten See baden gefahren sind.

2. Ausflug mit unbekanntem Ziel
Ich weiß noch nicht, wie ich das genau machen möchte. Aber ich würde gern einfach spontan in eine Schnellbahn steigen, bis zu einer zufälligen Station fahren und mich dort umsehen. Warum? Weil ich sonst eine ewige Planerin bin und vor lauter planen, recherchieren und überlegen, wohin ich gern fahren würde, manchmal gar nicht mehr dazu komme, tatsächlich irgendwohin zu fahren ...

3. 15 Bänder knüpfen/aus Perlen basteln
Vor zwei Jahren habe ich mir 20 Stück vorgenommen und das nicht ganz geschafft - nun versuche ich es mit einem etwas kleineren Ziel. Ich habe seither nämlich kaum geknüpft und finde das sehr schade. Da Freundschaftsbänder zudem etwas sehr Sommerliches an sich haben, passt das für mich perfekt.

4. Meine Wiener Streifzüge wieder aufleben lassen
Ich habe noch einige alte Ausflüge, die ich hier nie vorgestellt habe und würde gern auch wieder einige neue unternehmen. Ich wünsche mir daher, dass ich diese Blogkategorie wieder eingermaßen regelmäßig befüllen kann.

5. Eine Seite in einem Coloring Book ausmalen
Ich habe schon wieder ewig keinen Stift oder Pinsel zur Hand genommen und dabei habe ich zuhause nicht nur sehr viele Malsachen, sondern auch drei Coloring Books herumliegen. Bevor die bei mir ganz in der Versenkung verschwinden, würde ich es damit doch gerne noch einmal probieren.

6. Drachensteigen
Vor einer Weile habe ich einer Freundin gegenüber erwähnt, dass ich mal Lust hätte auf Drachensteigen (zumal ich das als Kind nie so richtig gemacht habe) - zumal es in Wien und speziell auf der Donauinsel an Wind nicht mangelt. Daraufhin hat sie mir zum Geburtstag einen Drachen geschenkt und den möchte ich natürlich im Sommer einweihen.

7. Kein Internet beim Frühstück
Ich gebe zu, das ist schon mehr ein handfester Vorsatz als ein Wunsch. Früher habe ich beim Frühstück immer gelesen, aber seit einer Weile habe ich es mir angewöhnt, mich dabei an den Computer zu setzen. Das nervt mich und da der Sommer die beste Zeit ist, um draußen auf dem Balkon zu frühstücken, ist das auch die richtige Jahreszeit, um mit dieser Angewohnheit zu brechen.

8. Meine Fantasywelt wieder bebasteln
Zum ersten Mal seit Jahren habe ich in der letzten Zeit wieder angefangen, ein wenig an meiner Fantasywelt (die als Hintergrund für meine Romane dient) herumzubasteln. Da das ganze eine Riesenbaustelle (viele veraltete Texte, etc.) ist, die mich als gesamtes sehr einschüchtert, würde ich in den nächsten Wochen gern mit ein paar Kleinigkeiten anfangen.

9. Ins Sommerkino gehen
Das habe ich schon die letzten zwei Jahre gemacht und fand es sehr schön - und da ich mich nun mal kenne, wird das ein konkreter Wunsch, damit das nicht im Nichts versandet.

10. Einen Ausflug mit meiner Kindheitsfreundin machen
Meine Kindheitsfreundin und ich schenken und seit Jahren nichts mehr zum Geburtstag (wir haben genau im Abstand von einem Monat im Juni und Juli Geburtstag), sondern machen stattdessen einen gemeinsamen Ausflug im Sommer. Soweit die Theorie. Seit meine Freundin wieder in unserer Heimatstadt wohnt und ein Kind hat und ich die meiste Zeit in Wien bin, schaffen wir das nicht jedes Jahr. Da meine Freundin nun wieder schwanger ist, hoffe ich aber sehr, dass wir es dieses Jahr wieder hinbekommen. Danach wird das nämlich wohl eine Weile nichts mehr.


Habt ihr auch Lust, eine Wunschliste für den Sommer zu erstellen? Was sind eure Wünsche?

Kommentare:

  1. Ich finde es ja immer spannend zu lesen, was für Vorhaben sich andere Menschen vornehmen. Deine Liste klingt nicht nur sehr gut, sondern auch machbar - ich wünsche dir viel Spaß dabei!

    Meine Vorhaben für den Sommer? Endlich die Vorhänge beenden und aufhängen, damit die Sonne nicht unsere Wohnung so sehr aufheizt. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist bei mir auch noch immer zu erledigen: endlich ein Sonnenschutz für den Balkon. Aber meine Wünsche sind irgendwie netter als meine To-Do-Liste. ;-)

      Löschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zum unbefristeten Vertrag! Eigentlich kommt es mir noch fast wie gestern vor, dass du so unzufrieden warst. Und nun bist du ja anscheinend angekommen :)

    Hm, ich persönlich habe ein paar Wünsche, aber kann mir nur schwer vorstellen, sie derzeit zu realisieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, ich merk auch selbst teilweise, dass ich im Kopf noch immer einigen Ballast von früher mitschleppe - dabei bin ich jetzt schon ein ganzes Jahr im neuen Job.

      Bei meinen Sommerwünschen habe ich natürlich ausdrücklich solche ausgewählt, die auch zu realisieren sind.

      Löschen
  3. Auch meine Glückwünsche zum festen Arbeitsplatz! Es ist so schön, sich mal ein wenig entspannen zu können im Job. Und du hast ja wirklich stressige Jahre hinter dir, was das angeht.

    Mir sind spontan auch 10 Wünsche für den Sommer eingefallen, also habe ich einen eigenen Beitrag dazu geschrieben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, ich finde das gerade auch sehr angenehm. So entspannt wie dieses Jahr habe ich schon lange nicht mehr auf den Sommer geblickt (voriges Jahr war ich ja doch grad erst beim Einarbeiten und musste nebenbei auch noch mein Abschlussprojekt hinbekommen).

      Ich werd gleich mal schauen, was deine Sommerwünsche sind. :-)

      Löschen
  4. Sali, Neyasha.
    Minigolf ist quasi die proletarische Aneignung eines Sports der Dick-Reichen; ganz ohne deren Gestus eines eingebildeten Elitarismus.
    Wobei ich mich nicht erinnern kann je Schläger & Ball ausgeliehen zu haben.

    Planung ist die halbe Miete im Leben; vermutlich das Erbe unserer jagenden Vorfahren. Wobei die Richtung der gewählten Schnellbahn ja bereits auch einer Vorplanung entsprechen würde...
    Spontanität ist aber nie eine Eigenart von mir gewesen. :-)

    Beim Thema "Drachensteigen" kann ich immerhin mit Kindheitserinnerungen aufwarten - wenn auch mit wenig erbaulichen (bei einem zum Perfektionismus in allem neigenden Vater, kein Wunder). Spaß ist da was anderes.

    Das klassische Sommerkino - wie zur Hochzeit der Programmkinos - gibt es hierzulande leider nicht mehr. War für mich in den 80ern & frühen 90ern immer die Gelegenheit Klassiker auf der Leinwand zu erleben oder meine cineastischen Lücken zu schließen. Das Open-Air-Kino heutiger Tage ist nicht meins.

    Es ist wunderbar, wenn Freundschaften bis in die Kindheit reichen. Mitunter die beständigste Beziehung, denke ich.

    Ein paar Tips noch für aktuelles & kommendes Kino...

    'Der Wunderbare Garten Der Bella Brown'
    'Band Aid'
    'The Big Sick'

    In summa sommerliches ohne den Verzicht auf Tiefen.

    For you, this fine summer to be!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin kein großer Fan von Pauschalverurteilungen - ich kenne einige leidenschaftliche Golfspieler, die weder besonders reich sind noch irgendeinen Elitarismus an den Tag legen.

      Die Sommerkinos in Wien bieten zum Glück eigentlich für jeden Geschmack etwas. Von Klassikern und Blockbuster über kleine Indie-Filme bis hin zu Opern. Mal sehen, was es bei mir dieses Jahr wird.

      Danke für die Tipps! Vielleicht schaff ich es ja im Sommer auch mal wieder ins normale Kino.

      Löschen
    2. ...sorry, schwammig formuliert - ich hätte beim Thema "Golf" meinen Ausgang von der gesellschaftlichen Geschichte einbinden sollen.
      Beim Tennis gab es ja die ähnlich vollzogene Entwicklung zum Mainstream hin.

      bonté

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.